Ich bin´s – angenehm: SelbstWERT!

Die letzten Wochen habe ich einige Erfahrungen gemacht, die mich emotional sehr bewegt haben. Gefühle wie Enttäuschung und Verletzungen. Und vielleicht kennst Du das auch: Ein inneres Gefühl des sich Kleinfühlens, das verbunden zu sein scheint mit einem unsichtbaren Band Namens sich vergleichen mit anderen.

Am Meisten schätze ich an der Achtsamkeitspraxis, das es ok ist Gefühle wie Enttäuschung und Verletzungen haben zu dürfen und mehr noch diese sogar willkommen zu heißen.

Das es nicht darum geht, täglich besonders gut drauf zu sein und möglichst schnell über die intensiven Gefühle drüber hinweg zu huschen, weil es einfach nicht schick ist, schlecht drauf zu sein. Der zu lernende Punkt ist: Die Gefühl im Geist zu halten, sie Dir anzusehen. Dir zu erlauben, die Gefühle, die in Dir lebendig sind zu fühlen und danach loszulassen statt im Jammermodus zu verhaften und Dich dahinter zu verstecken. Gefühle kommen und gehen lassen!

Das, was mir gut hilft um loszulassen, wenn ich Anhaftungs-Tendenzen wahrnehme, ist, zu fragen: Was ist das Gute an dieser Situation? Was kann ich aus diesen Emotionen für mich mitnehmen?

Besonders wenn es um das Thema Vergleichen geht und Du Dich kleinfühlst:

Frage Dich, warum möchtest Du Deine Größe nicht leben? Was hast Du davon, dass Du Dich selbst nicht wertschätzt?

Und vielleicht geht es auch nicht darum, auf Dein Gegenüber sauer zu sein, sondern zu erkennen, dass Du durch solche Geschehnisse, ein Stück weit mehr mit Deinem Selbstwert in Verbindung kommst und ein Gefühl der Dankbarkeit dafür empfindest, dies zu erkennen.

So schwer es auch sein mag, Enttäuschungen zuzulassen, ist gleichzeitig auch ein Ende der Täuschung: Ent-täuschung. Und das ist doch mal die gute Nachricht: Du kannst die Geschehnisse nun sehen, wie sie wirklich sind und kannst für Dich Deine persönlichen Grenzen setzen, auf eine sanfte und wertschätzende Weise: Ich bin´s – angenehm: SelbstWert!

Wann immer Du eine kraftvolle Auszeit brauchst, nutze gerne mein FlowCoaching. Wir schauen auf Deine Werte und wie Du in Deinem Alltag Werte- und bedürfnisorientiert handeln kannst.

Ich freu mich auf Dich.

Sei Du selbst – Lebe Deinen Flow!

lichst

Sandra Baggeler